Dienstag, 25. April 2017

"AchtNacht" von Sebastian Fitzek

Inhaltsangabe:

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!



Meine Meinung:

Und wieder einmal ein wunderbarer Thriller von Fitzek, den ich kaum aus der Hand legen konnte. Die Spannung baut sich zwar nur langsam auf, dafür aber stetig.

Montag, 24. April 2017

"Oma Ihr klein Häuschen" von Janne Mommsen

Inhaltsangabe:

Seit einem Jahr ist Sönke Single, und jetzt hat er auch noch seinen Job verloren. Da kommt ihm das Verwandtentreffen bei seiner geliebten Oma auf Föhr gerade recht. Doch Oma ist verschwunden, und der Veganer-Onkel wütet gegen seinen Bruder, der schon mal Hund gegessen hat. Wie soll man sich da über das gemeinsame Erbe, das schöne reetgedeckte Haus direkt hinterm Deich, einigen? Die Lösung aller Streitigkeiten findet Sönke mitten im Wattenmeer – zusammen mit seiner Cousine Maria, die er schon immer toll fand. Denn wo ein Wille ist, ist auch ein Strandweg.


Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der Oma -Reihe von Janne Mommsem. Locker und leicht lernt der Leser die Familie Riewert aus der Sicht von Sönke kennen. Sönke ist der Enkel von Oma und der eigentliche Hauptcharakter. Die verschiedenen Charaktere sind liebevoll beschrieben und man kann das Leben dieser Chaos Familie vor dem inneren Auge sehen. Auch wenn vieles wie z.B. die Liebesgeschichte sehr vorhersehbar ist, ist es doch einfühlsam geschrieben und ich musste auch mal eine Träne weg blinzeln. Ein schöner Roman für zwischendurch oder dem Urlaub


Daten:

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 7 (1. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499254093
  • ISBN-13: 978-3499254093

Montag, 10. April 2017

Leipziger Buchmesse 2017 - Meine Erlebnisse

Liebe Leser, ich bin euch da ja noch einen Messebericht schuldig. Ich muss gestehen ich hatte die Letzen Wochen abends keine Lust mehr mich an den PC zu setzten oder hatte was vor. Aber nun habe ich mich endlich mal an das schreiben gemacht.

Wir sind Freitag früh gestartet und haben uns auf den Weg gemacht. Wir sind meine Eltern, mein Mann und Ich.
Allerdings sind nur meine Mutter und ich zur Buchmesse gegangen. Die Herren haben sich anderweitig amüsiert. Leider hat mein Mann eine Anziehungskraft für Probleme beim verreisen. Nur mit ihm wird man am Zoll raus gezogen oder hat Koffer kommen nicht an  etc. Und prompt mussten wir schon am Hauptbahnhof in Hamburg bangen, ob auch alles mit dem Anschluss-Zug in Hannover klappt. Unser ICE wurde nämlich mit 15 Min. Verspätung angekündigt. Und wir hatten gerade einmal 16 Min. zum Umsteigen. Aber zum Glück hat er dann Gas gegeben und der Zug nach Leipzig hatte dann auch Verspätung in Hannover, so dass alles ganz gut klappte.
Wir sind dann bis Halle/Saale gefahren und haben in unserem Hotel eingecheckt. Kurz Frisch gemacht und schon schnappten meine Ma und ich unsere Sachen und sind los zur Buchmesse. Schließlich wollten wir schon den Freitag nutzen um uns einen Überblick zu verschaffen. Da ich das erste Mal eine Akkreditierung hatte, musste ich erst einmal suchen, wo ich diese Freischalten musste und wie das so läuft.

Montag, 3. April 2017

"Der Hurenkiller: wegners schwerste Fälle (Teil 1)" von Thomas Herzberg

Inhaltsangabe:

Hamburg. Eine Prostituierte nach der anderen wird bestialisch ermordet. »Der Hurenkiller geht um«, titelt die Boulevardpresse bereits nach kurzer Zeit. Immer dann, wenn sich die Beamten der Mordkommission dicht an ihrem Ziel glauben, sind sie am weitesten davon entfernt 
Rasante Spannung, Gefühle und Verzweiflung ... bis zum überraschenden Ende. Die erste spannende Geschichte rund um den raubeinigen Kommissar, der die Dienstwaffe locker und das Herz am rechten Fleck trägt.

Meine Meinung:

Dies ist der erste band der reihe von "Wegners schwerste Fälle". Man sollte bei der wegner Reihe auf jeden Fall bei der Reihe ""Wegners erste Fälle" beginnen, da man sonst echte Schwierigkeiten hat in das Leben von Kommissar Wegner rein zu kommen und man auch gar nicht weiß warum er so griesgrämig, und kantig ist. Ich kannte zwar die ersten Fälle, trotzdem finde ich den Sprung einfach zu extrem und die zeitliche Lücke zu groß. Es wäre besser gewesen der Autor hätte die Reihe der ersten Fälle erst einmal zu ende gebracht und dann an geknüpft. So ist die Zeitspanne von Jungspund zu 55jährigen einfach zu heftig. 
Mal abgesehen von diesem Kritikpunkt, hat mir der Krimi wieder sehr gut gefallen. Wegner muss man mit seiner Rauheit einfach ins Herz schließen. Die Art wie er manche Situation meistert ist einfach zum schmunzeln. ein gewisser Humor kommt sowieso nicht zu kurz, aber es ist kein platter Klamauk. Man rätselt mit, wer den Mörder ist, allerdings hat man auch schon schnell die richtige Ahnung. 

Es ist ein leichter Krimi für zwischendurch und die Handlung des Falles auch in sich abgeschlossen.

Daten:

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1067 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 142 Seiten
  • Verlag: BookRix (22. März 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch

Mittwoch, 22. März 2017

Aktion "Mein SuB kommt zu Wort" #9


Da hat Sandra doch schon wieder fas die Aktion verpasst und mich nicht zu Wort kommen lassen. Ich gehe nach her man eine Runde mit Ihr schimpfen *hmpf*


Wer die Gemeinschaftsaktion noch nicht kennt, schaut am besten einfach bei Anna von Annas Bücherstapel vorbei. Die hat das ganze nämlich ins Leben gerufen. Hier geht es zu Ihr


1.)Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst) 
Ich zähle nun 1001 Print-Bücher! und im  digitalen SuB beträgt: 564 eBooks! Das macht dann jetzt insgesamt: 1.565 Bücher! Es sind also exakt genauso viel wie im letzten Monat. Das haben wir auch noch nicht geschafft. Ich habe mein Gewicht gehalten. Juhu!


2) Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!


Die Freundin von Sandra hat Ihr mal wieder Bücher überlassen. u.a. diese drei. Davon freut sie sich ganz ebsonders über den Roman von Ellen Berg!