Freitag, 27. Mai 2016

"Knalltüten" von Kerstin Klein





Inhaltsangabe:

Wenn es am schönsten ist, soll man gehen? Findet die liebenswerte, etwas tollpatschige Alice nicht. Aber da ihr Chef vom Maklerbüro »Haus im Glück« ausgewandert ist, müssen sich Alice und ihre beste Freundin Mimi einen neuen Job suchen. Und werden schnell fündig: Zukünftig werden sie ihre Brötchen als Geldeintreiberinnen für ein Inkasso-Unternehmen verdienen! Klingt gefährlich? Ist es auch! Vor allem, wenn man wie Alice die Gabe hat, das Chaos magisch anzuziehen. Selbst ihr Freund, der hinreißende Nick, ist da manchmal nur noch ratlos. Aber Alice und Mimi sind fest entschlossen, ihren neuen Job zu meistern. Komme, was da wolle …






Meine Meinung:

Dies ist der 3. und letzte der Teil der Reihe um die chaotische Alice. Und ich muss sagen auch dieser hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich musste wieder an so manchen Stellen schmunzeln und den Kopf schütteln. Der Schreibstil ist wieder leicht und sehr witzig. Allerdings finde ich auch gut, wenn die Reihe jetzt beendet ist, da es sich dann doch wiederholt und sehr vorausschaubar wird. Auch kann man nicht mehr so herzhaft lachen wie im ersten Teil.
Aber alles in allem eine gelungene und lustige Reihe.


Daten:

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442381754
  • ISBN-13: 978-3442381753
  • Mittwoch, 25. Mai 2016

    R.I.P. Hamburg Freezers



    Heute muss ich mal einen ganz anderen Post schreiben. Etwas was mich gerade sehr bewegt. Wie manche vielleicht wissen ist nicht nur lesen ud fotografieren eines meiner Hobbys, sondern auch Eishockey. Die Hamburg Freezers waren mein Verein. Nun wurde uns allen der Boden unter den Füßen weg gezogen. Den die AEG will nicht länger in unseren Verein investieren und es wurde keine DEL-Lizenz für die Saison 2016/2017 beantragt. Leider hat auch die großartige Retter-Aktion nun keinen Erfolg gehabt. 6 Tage sind einfach zu wenig um so viel Geld auf zu treiben. Dank unserem großartigen Kapitän Christoph Schubert hatten wir alle aber bis heute Nacht noch die Hoffnung das es vielleicht doch klappt. Diese ist erst gestorben als Herr Frommhold um 23:14 Uhr das AUS verkünden musste.
    Es ist ein schwarzer Tag für uns heute. Ich kann mir noch gar nicht richtig vorstellen im September nicht mehr in unser 2. Wohnzimmer (Barclaycard Arena) zu fahren und dem ersten Saison-Spiel entgegen zu fiebern. Nicht mehr an Freitagen und Sonntagen schon verplant zu sein. Nicht mehr die Eishockey-Freunde regelmäßig zu treffen und zu fachsimpeln. ein komisches Gefühl und noch nicht wirklich greifbar.
    Sollte sich das alles ein wenig konfus lesen, seht es mir bitte nach. Ich versuche gerade meine Gedanken zu sortieren.
    Seit 2008 hatten mein Mann und ich eine Mini-Dauerkarte und seid der Saison 2009/20010 dann eine richtige! Unsere Freunde hatten uns zu den Freezers gebracht. Anfangs war ich sehr skeptisch, mochte ich doch kein Sport, außer Reiten und Tanzen. Fußball ist ja nun auch überhaupt nicht mein Ding. Aber ich muss gestehen, dass Eishockey-Fieber hatte mich sehr schnell gepackt. Die Atmosphäre in der Halle war immer genial und familiär.
    Mit unseren Leuten aus der reihe vor uns und auch anderen Freezers-Fans haben wir uns schnell angefreundet und auch als unsere Freunde keine Dauerkarte mehr geholt haben und immer seltener mit gekommen sind. Wir sind geblieben. Bis jetzt zum Schluß. Und nun soll es das gewesen sein.
    Und verbindet auch ein ganz besonderes Ereignis in unserem Leben mit den Hamburg Freezers. Nämlich unsere Hochzeit! Sie stand ganz im Blau-weißen Freezers-Zeichen. aus sportlicher Sicht, sah es ja leider nicht immer rosig für die Freezers aus und irgendwann sagte in dieser Zeit mein jetziger Mann mal "Wenn die Hamburg Freezers Meister werden, mach ich dir den Heiratsantrag" Nichts lag ferner in dieser Zeit als Meister zu werden. Allerdings kam er dann ins schwitzen als die Mannschaft 2014 im Halbfinale stand. Tja die Meisterschaft gab es leider nicht, aber den Heiratsantrag.  Daher hatten wir unsere Hochzeit auch unter diesen Motto gestellt.
    Und als große Überraschung kam sogar Stanley zu unserer Hochzeitsfeier. Es war einfach genial (hier noch mal vielen Dank an mein Hochzeits-Orga-Team).

    All diese schönen Momente werden wir in unserem Herzen behalten. Mit ein paar Bildern möchte ich nun die Erinnerung mit euch teilen.

    Die Spiele




























    Autogrammstunden



    Maskottchen "The Iceman"


    Maskottchen  Body & Check




    Maskottchen  Stanley









    allerlei sonstige eindrücke



































    Wir....




    ...und unsere Hochzeit