Montag, 31. Juli 2017

"BookLess. Wörter durchfluten die Zeit: Band 1" von Marah Woolf

Inhaltsangabe:

Für Lucy besaßen Bücher eine eigene Persönlichkeit. Mal waren sie liebenswürdig und friedlich, mal störrisch und eitel. Einem Buch musste man auf behutsame Weise begegnen, damit es seine Geheimnisse preisgab. Nur dann ließ es den Leser in seine Welt." Rätselhafte Dinge ereignen sich in den unterirdischen Gewölben der Londoner Nationalbibliothek: Lucy entdeckt leere Bücher, deren Schrift verschwunden ist und deren Einbände zu Staub zerfallen. Viel schwerer wiegt jedoch, dass die Menschen diese Geschichten vergessen haben. Niemand erinnert sich mehr an sie - außer Lucy. Als die Bücher sie um Hilfe bitten und das Mal an ihrem Handgelenk ein seltsames Eigenleben entwickelt, steht Lucys Welt endgültig Kopf. Und dann schleicht sich Nathan in ihr Herz, und sie hofft, dass er sie mit dieser Aufgabe nicht allein lässt ...

Meine Meinung:

In diese Geschichte konnte ich total abtauchen und alles um mich herum vergessen. Lucy und die Rettung der Bücher ist genau das richtige für eine Leseratte. Man fühlt mit ihr mit und erlebt die Geschehnisse aus ihrer Sicht. Einige Abschnitte sind auch aus der Perspektive von Nathan oder seinem Großvater geschrieben, das bringt Lebendigkeit in das Buch, da man die andere Seite kennen lernt. Die Schreibweise ist leicht und sehr spannend. Ich war einfach gefesselt und konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Da es an der spannendsten stelle aufhört, muss ich unbedingt den 2.teil lesen


Daten:

  • Taschenbuch: 312 Seiten
  • Verlag: Oetinger Taschenbuch (20. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841504868
  • ISBN-13: 978-3841504869
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

1 Kommentar:

  1. Huhu :)
    Die Reihe möchte ich auch gerne noch lesen und deine Rezension hat mir gerade wieder Lust darauf gemacht :) Hast dus chon die neue Liebe mich nicht Reihe der Autorin gelesen?
    Liebste Grüße, Krissy von Tausend Bücher ♥

    AntwortenLöschen