Dienstag, 15. August 2017

"Der silberne Falke" von Katia Fox

Inhaltsangabe:

England 1184: Der zwölfjährige William träumt davon, Falkner zu werden, doch er soll die elterliche Schwertschmiede übernehmen. Als eines Tages der Falke des Königs auf der Jagd ausreißt, sieht William seine Chance gekommen: Er findet das wertvolle Tier und beginnt einen Weg, der ebenso aufregend ist wie gefährlich. Aber dann bittet ihn der König zu einer Audienz - und trägt ihm ein ungewöhnliches Anliegen vor ...

Meine Meinung:

Im allgemeinen tue ich mich ja mit historischen Romanen etwas schwer, aber diesen Roman kann ich wirklich empfehlen. Es ist das zweite Buch aus der Reihe, allerdings kann man es auch völlig unabhängig lesen. Stand im ersten Teil die Schwertschmiedin Ellenweore im Vordergrund, handelt dieser zweite Teil von ihrem Sohn William. Sein Lebensweg und die Liebe zur Falknerei werden hier dargestellt. Ich mag die Schreibweise von Katia Fox, da sie nicht so gestelzt ist, sondern einfach. Sie verliert sich nicht in Details und politischen Hintergründe, aber man erfährt genug um sich gut in die damalige Zeit hinein zu versetzen. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von William erzählt, es gibt aber auch abschnitten aus Sicht von anderen Personen, so dass man einen Eindruck von allen Beteiligten bekommt. Da auch ich mich persönlich für das Thema Falknerei interessiere, war die Geschichte doppelt so interessant. Sehr positiv fand ich das die Autorin auch das Thema Homosexualität anspricht und darstellt wie früher wahrscheinlich damit umgegangen worden ist.
Ich muss auf jeden Fall auch noch den 3. Teil lesen.

Daten:

  • Taschenbuch: 608 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe; Auflage: 5. (17. März 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 340415987X
  • ISBN-13: 978-3404159871

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen